Corona-Impfungen

Liebe Patienten und Eltern,

hier finden Sie eine Zusammenfassung der aktuellen Empfehlungen der STIKO zur Coronaimpfung bei Kindern und Jugendlichen (Stand 9/2022):

Die STIKO empfiehlt gesunden 5- bis 11-jährigen Kindern im Sinne einer Basisimmunisierung vorerst nur eine Impfstoffdosis (Comirnaty 10 µg), da von einer hohen Rate durchgemachter Infektionen in dieser Altersgruppe (>80%) ausgegangen wird. Eine Empfehlung zum Boostern gibt es für diese Altersgruppe bisher nicht.

Allen Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren wird eine COVID-19-Impfung bestehend aus einer Grundimmunisierung mit 2 Impfstoffdosen und eine Auffrischimpfung (Booster) empfohlen. Die Grundimmunisierung wird wie bisher mit dem Impfstoff Cormirnaty 30 µg(BioNTech/Pfizer) durchgeführt. Die neuen BA.1 adaptierten Covid-19-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer sind ausschließlich zum Boostern ab 12 Jahren zugelassen.

Ausnahmen für diese Empfehlungen gelten für Kinder und Jugendliche von 5 -17 Jahren mit erhöhtem Risiko für schwere COVID-19-Verläufe infolge einer Grunderkrankung. Bitte vereinbaren Sie ggf einen Beratungstermin, um zu klären, ob Ihr Kind zu dieser Gruppe gehört.

Da es für uns in der Praxis bereits ein sehr großer Aufwand ist, die Patienten für die Corona Impfung (Grundimmunisierung) nach Alter und entsprechendem Impfstoff zu gruppieren und einzubestellen, werden wir vorerst nicht auch noch die 12-17jährigen Patienten in die Gruppen Grundimmunisierung und Boostern mit jeweils unterschiedlichen Impfstoffen einteilen und einbestellen können. Wir bieten daher wie bisher nur die Grundimmunisierung für diese Altersgruppe in der Praxis an und möchten alle 12-17jährigen Patienten, die einen Booster-Termin wünschen, an die Impfstellen der Stadt Hamburg verweisen.

Wir können die Impfung zum vereinbarten Termin nur durchführen, wenn Sie folgende Unterlagen vollständig mitbringen:

Minderjährige Kinder und Jugendliche können wir nur in Anwesenheit eines Elternteils impfen. Nach der Impfung müsst Ihr noch 15 Minuten bei uns in der Praxis bleiben (zur Erkennung von Nebenwirkungen)

Neben sehr seltenen Herzmuskelentzündungen, kann es am Impftag und am Folgetag als Impfnebenwirkung zu Lokalreaktionen am Arm, Fieber und Abgeschlagenheit kommen. Bei Bedarf können Fieber-Medikamente (Paracetamol oder Ibuprofen) verabreicht werden.

Sie können die Smartphone-App SafeVac nutzen, mithilfe derer das Paul Ehrlich Institut eine freiwillige Befragung zur Dokumentation der Verträglichkeit der Impfung durchführt.

Falls Sie für die Corona-Impfung noch Beratungsbedarf haben, vereinbaren Sie gerne vorher einen Termin für Ihr Kind.

Wir freuen uns, Ihre Kinder impfen zu können,

Ihr Praxisteam der Kinderärzte Hoheluftchaussee

 

ZURÜCK ZU STARTSEITE